Tutorial

Videos in PowerPoint einfügen – der komplette Guide (2020)!

Videos-in-PowerPoint-einfügen

Du möchtest deine Präsentation mit einem Videoausschnitt auflockern? Ein YouTube-Video untermauert den Inhalt deiner Präsentation und du möchtest wissen, wie du es in PowerPoint einbindest? Wir helfen dir weiter und erklären dir anschaulich, wie du deine Präsentation mit Videoausschnitten und YouTube-Videos zum Hit werden lässt.

Videos in PowerPoint einfügen – wozu ist das gut?

Ein Video in einer PowerPoint-Präsentation lässt den Vortrag dynamischer wirken. Du verleihst der Präsentation mehr Ausdruck und unterstreichst deine Präsentationsinhalte visuell. Wenn du dein Projekt oder dein Unternehmen vorstellen möchtest, dann können Video-Inhalte eine eindeutige Botschaft vermitteln und beispielsweise die Unternehmensphilosophie hervorheben. Du könntest in deine Firmenpräsentation auch eine Produktvideo einfügen. Videos können auch genutzt werden, um bestimmte Filmszenen oder Fernsehausschnitte als Zitate in einer Präsentation einzusetzen.

Du kannst beispielsweise eine Videodatei in einen PowerPoint-Vortrag einbetten oder ein YouTube-Video mit deiner Präsentation verknüpfen. Unterschieden wird dabei das Einfügen eines offline gespeicherten Videos von der Verknüpfung eines Online-Videos.

Offline-Videos und Online-Videos

Video-Dateien in eine Präsentation einzubinden ist nicht sehr zeitaufwendig. Es verlangt allerdings fundierte PowerPoint-Kenntnisse. Des Weiteren sollte der Unterschied zwischen Offline-Videos und Online-Videos klar sein. Videos, die auf deinem PC gespeichert sind und die du auch offline aufrufen kannst, zählen zu den Offline-Videos. Online-Videos sind beispielsweise Video-Inhalte auf YouTube, die nicht als Download zur Verfügung stehen, sondern zu denen für die Präsentation eine Verknüpfung erstellt werden muss. Offline-Videos können selbstverständlich auch in der Präsentation verknüpft werden und müssen nicht eingebettet werden. Die Einbettung von Videos ist allerdings sinnvoller, um Abspielprobleme zu vermeiden. Des Weiteren können auf dem Rechner gespeicherte Videos gekürzt bzw. bearbeitet werden, um nur die notwendigen Videosequenzen zu zeigen.

Videos direkt vom Rechner in PowerPoint einfügen

Wenn du Videos in PowerPoint nutzen möchtest, dann kannst du in der Regel die gängigen Video-Formate einsetzen. Das Einfügen von Videos ist genauso einfach wie das Einfügen von Bildern.

Um Videos in Powerpoint einzufügen, nutzt du den „Einfügen-Reiter“ und klickst dort auf den Menüpunkt „Video“. Anschließend wählst du „Video auf meinem Computer“ aus. Bei älteren PowerPoint-Versionen, wie beispielsweise PowerPoint 2010, musst du „Video aus Datei“ nutzen. Anschließend öffnet sich ein Fenster, über das du die gewünschte Videodatei auf der Festplatte auswählen kannst. Hast du die Datei ausgewählt, dann kannst du diese über „Einfügen“ in die Präsentation einbringen.

Welche Videoformate kann PowerPoint nutzen?

PowerPoint in Office 365 und PowerPoint 2019 unterstützen viele gängige Videoformate. Ältere PowerPoint-Versionen, wie PowerPoint 2010, unterstützen kein MPEG-4-Format. Erst ab PowerPoint 2013 werden MPEG-4-Videos unterstützt. Eingefügte Videos werden in der PowerPoint-Datei mitgespeichert. Wenn du PowerPoint 2010 nutzt, dann kannst du WMV-Dateien in deiner Präsentation einfügen und abspielen. Wenn du eine Präsentation mit Office 365 oder PowerPoint 2019 erstellst und nicht weist, welche PowerPoint-Version auf dem Präsentations-PC genutzt wird, dann solltest du vorsichtshalber Videos im WMV-Format einfügen.

Wie unterscheiden sich WMV- und MPEG-4-Videos?

MPEG-4-Videos benötigen weniger Speicherplatz als WMV-Videos. Die zuletztgenannten Videoformate sind größere Dateien. Wenn du ein MPEG-4-Video hast und dieses in das WMV-Format bringen möchtest, dann kannst du Konvertierungstools nutzen, die es auch online gibt. Selbstverständlich kann mithilfe eines Konvertierungstools auch eine WMV-Datei in ein MPEG-4-Video konvertiert werden.

Welche Videoformate unterstützen Office 365 und PowerPoint 2019?

Office 365 und PowerPoint 2019 unterstützen folgende Videoformate:

  • MPEG- und MPG-Filmdateien
  • Videodateien der Formate MOV, M4V und MP4
  • WMV-Dateien (Windows Media-Videodateien)
  • SWF-Dateien (Adobe Flash Media)
  • ASF und AVI (Windows-Videodateien)

Welches Format ist für Office 365 und PowerPoint 2019 empfehlenswert?

Gute Erfahrungen können mit Videos im MP4-Format gemacht werden. Das MP4-Format besitzt eine vertretbare Speichergröße und kann in neuen PowerPoint-Versionen flüssig dargestellt werden. Das ruckelfreie Abspielen des Videos gelingt in der Regel, wenn keine extrem hohe Auflösung gewählt wurde. Achte darauf, dass du für ein MP4-Video keine Auflösung über 1920 x 1080 Pixel gewählt hast. Des Weiteren sollte die Videodatei nicht unkomprimiert sein. Um die Präsentation erfolgreich darzustellen, solltest du dich versichern, dass Beamer oder Bildschirm auch in dem gewählten Format auflösen können. Die Auflösung von 1920 x 1080 Pixel wird als Full-HD-Auflösung bezeichnet. Viele moderne Ausgabegeräte können Inhalte in Full HD darstellen.

Wie unterscheidet sich das MP4-Format vom MPEG-4-Format?

Audio- und Video-Inhalte werden im Standardformat MPEG-4 verkleinert (komprimiert). Während MPEG4 ein Standardformat ist, das aus 31 Teilen besteht, wird MP4 als Video-Containerformat bezeichnet. MP4 enthält nur einige Teile von MPEG-4 (Teile 14, 12, 10, 3 und 2). Die MPEG-4-Teile für die Speicherung von Bild und Ton werden in einem Container als MP4-Datei zusammengefasst. Das MP4-Format ist komprimierter und benötigt weniger Speicherplatz als das MPEG-4-Format.

Hohe Videoauflösungen vermeiden

Du solltest Videos in deiner Präsentation nicht in 4K-Auflösung einbetten. Auch Videos in HD-Auflösung, die mehr als 25 Frames pro Sekunde besitzen, sollten nicht in die Präsentation eingefügt werden. Hohe Auflösungen bedeuten nicht immer, dass eine gute Darstellung erfolgt. Nicht alle PCs und Grafikkarten können hochaufgelöste Videos flüssig abspielen, was dann zu einer ruckelnden Wiedergabe führt. Es kann auch passieren, dass die Präsentation abstürzt.

Videos aus YouTube in PowerPoint einfügen

Du kannst nicht nur Videos in deine Präsentation einfügen, die du auf der Festplatte des PCs gespeichert hast. Auch Videos aus YouTube in PowerPoint einfügen ist mit PPT 2019 und Office 365 möglich.

Zum Einfügen eines YouTube-Videos musst du zunächst den Reiter „Einfügen“ wählen und unter dem Menüpunkt „Video“ die Option „Onlinevideo“ wählen. Es öffnet sich ein Formularfeld, in das du die URL des YouTube-Videos eingeben musst. Anschließend brauchst du nur noch auf „Einfügen“ klicken und schon ist das Video in deiner Präsentation zu finden. Du kannst die Video-Größe sowie Design und Layout anpassen. Auch eine Skalierung auf die vorhandene Breite des Bildschirms ist möglich. Wenn du das Video eingefügt hast, dann kannst du es, wie andere PowerPoint-Videos auch, nach deinen Wünschen bearbeiten. Du kannst beispielsweise Effekte hinzufügen oder andere PowerPoint-Tools nutzen.

Videos in PowerPoint einfügen – Wiedergabeprobleme

Zum Abspielen von YouTube-Videos in PowerPoint-Präsentationen muss der Internet Explorer auf dem PC installiert sein. Der Internet Explorer wird von PowerPoint als Hintergrund-Technik benötigt und ermöglicht es, YouTube-Videos und andere Online-Videos unter dem Betriebssystem Windows wiederzugeben. In Windows 10 ist bereits der Internet Explorer 11 integriert. Der Internet Explorer muss nicht geöffnet sein, um ein in PowerPoint eingefügtes Video wiederzugeben. PowerPoint greift nur auf die Technik des Internet Explorers zu.

Wer ein YouTube-Video oder ein anderes Online-Video in PowerPoint einfügen möchte, der sollte prüfen, ob das Video überhaupt für die PowerPoint-Präsentation genutzt werden darf und eingefügt werden kann.

Einfügen von Online-Videos allgemein

Du kannst Videos aus vielen Onlinequellen einfügen, sofern ein sogenannter Einbettungscode angezeigt wird. Der Einbettungscode kann bei Plattformen wie Vimeo und YouTube angezeigt werden (per Schaltfläche). Der Code ist eine kurze HTML-Sequenz und ermöglicht es, ein Video aus einer Onlinequelle in PowerPoint einzufügen. Ein Online-Video kann auch von Microsoft Stream in die Office-365-Version eingefügt werden.

Videos einbetten vs. Videos verlinken

Videos, die auf dem PC gespeichert sind und in die Präsentation eingebettet bzw. eingebunden werden, benötigen keine Online-Verbindung zur Wiedergabe. Videos aus Online-Quellen, die über eine URL oder einen HTML-Code in die Präsentation eingefügt werden, benötigen in der Regel eine Online-Verbindung sowie den installierten Internet Explorer. Wenn du Videos einbettest, die auf deinem PC gespeichert sind, dann bist du nicht auf eine Internetverbindung angewiesen und riskierst keine Wiedergabeprobleme durch eine langsame Internetverbindung oder einen Serverausfall. Das Einbetten eines Videos von deiner Festplatte erhöht also die Chancen, dass deine Videodatei reibungslos wiedergegeben wird.

Ein verlinktes Video bietet den Vorteil, dass kaum Speicherplatz benötigt wird. Bei einem eingebetteten Video muss die komplette Videodatei in der Präsentation vorhanden sein. Das Video wird in der Präsentation gespeichert und erhöht somit die Größe der PowerPoint-Datei. Wenn du dennoch ein Video verlinken möchtest, dann solltest du die Präsentation und die verknüpften Videos im identischen Ordner auf deinem Laufwerk speichern, sofern dies möglich ist.

Verlinkte Videos können in PowerPoint bearbeitet werden. Es stehen entsprechende PowerPoint-Tools zur Verfügung. Doch können nicht alle Bearbeitungsmöglichkeiten genutzt werden. Das Kürzen von Videosequenzen ist beispielsweise nicht möglich. Wenn du also ein Video von einer Onlinequelle für deine Präsentation nutzen möchtest, dann solltest du sicherstellen, dass das Video bereits die optimale Länge und die passenden Videosequenzen besitzt.

Video während der Präsentation abspielen

„Timing ist alles“ – so lautet das Motto fast jeder Präsentation. Es ist wichtig, die Inhalte einer Präsentation dem Zuhörer pointiert zu erzählen. Es gibt in PowerPoint verschiedene Möglichkeiten, das Video zu starten. Du kannst den automatischen Videostart wählen oder das Video erst durch einen Klick starten lassen. Beim automatischen Start wird das Video abgespielt, sobald die Folie eingeblendet wird.

Wenn du das Video anklickst, dann siehst du eine PowerPoint-Menüleiste. In der Menüleiste musst du den Punkt „Videoformat“ wählen. Im Menü „Videoformat“ findest du unter „Start“ diverse Auswahlmöglichkeiten. Du hast beispielsweise die Wahl zwischen „automatisch“ und „Wenn darauf geklickt wurde“. Die Standardeinstellung ist „Wenn darauf geklickt wurde“. Die Standardeinstellung ist zu bevorzugen, wenn du dich sorgst, dass du noch redest, wenn das Video schon startet. Du musst allerdings aufpassen, dass du nicht auf weiter klickst und aus Versehen die nächste Folie zeigst, ohne das Video zu starten.

PowerPoint bietet auch eine „Wiedergabe im Vollbildmodus“ von Videos an. Die verschiedenen Möglichkeiten zur Wiedergabe des Videos sollten möglichst vor der eigentlichen Präsentation ausprobiert werden. Es ist ratsam, dass du für dich die beste Wiedergabevariante wählst und deine Präsentation dynamisch ablaufen lässt.

Das Video automatisch abzuspielen, wirkt im Präsentationsgeschehen dynamischer und du kannst beispielsweise eine Zwischenfolie wählen, in der du das Video sowie den Inhalt zunächst den Zuhörern ankündigst. Durch diese Zwischenfolie läufst du nicht Gefahr, dass du noch redest, wenn das Video bereits startet. Es gibt auch die Möglichkeit, ein Video-Vorschaubild zu erstellen. Dazu musst du in PowerPoint nur unter „Einfügen“ den Menüpunkt „Screenshot“ wählen. Du erhältst die Möglichkeit, den gewünschten Bildausschnitt im Video zu suchen und einen Screenshot zu erstellen. In einer Folie, die du vor der Video-Folie platzierst, kann der Screenshot eingefügt werden.

Videos in PowerPoint einfügen – Smartphone und Tablet-PCs

Du kannst PowerPoint auch auf Android-Geräten nutzen und Audio- sowie Video-Dateien in PowerPoint für Android einfügen. Egal, ob du ein Android-Smartphone oder ein Android-Tablet-PC besitzt, du kannst in einer PPT-Folie ein Video direkt vom Gerät einfügen. Auch die Aufnahme eines Videos ist möglich. Dazu musst du die Geräte-Kamera öffnen und ein Video aufnehmen. Das aufgenommene Video kann direkt in eine PPT-Folie eingefügt werden. Du kannst die aufgenommene Mediendatei auch über Google Drive oder OneDrive in ein Cloud-System laden. Auf die Cloud kannst du mit deinem PC, deinem Smartphone oder deinem Tablet-PC zugreifen. Das hat den Vorteil, dass du die Videos für die Präsentation immer parat hast und schnell in eine PPT-Folie integrieren kannst.

Welche Formate werden unterstützt?

Unterstützte Videoformate in PowerPoint für Android sind MKV und MP4. Es werden zudem die Audio-Formate Mid/MIDI, WAV und MP3 unterstützt. Achte darauf, dass das Video an der Präsentationsfolie ausgerichtet wird. Wenn du siehst, dass deine PowerPoint-Präsentation über das Handy horizontal ist, dann kann es hilfreich sein, das Smartphone zur Seite zu drehen, so lange die Präsentation läuft.

Wie werden Dateien zu PPT-Android hinzugefügt?

Du kannst Video- und Audiodaten direkt von deinem Smartphone in die Handy-PowerPoint-Präsentation einfügen. Wenn du Video- und Audiodaten in einem Onlinespeicher hinterlegst, dann kannst du auch von anderen IT-Geräten (PC, Tablet-PC) auf die Dateien im Speicher zugreifen. Wenn du Audiodaten selbst aufnehmen möchtest, um sie in eine Präsentation einzufügen, dann kannst du auf deinem Smartphone eine APP zur Sprachaufzeichnung nutzen. Die Rekorder zur Sprachaufzeichnung können Audiodateien in den Formaten Mid/MIDI, WAV und MP3 speichern. Die Dateien können in dem genannten Format auch in eine PowerPoint-Präsentation integriert werden.

Um ein selbst aufgezeichnetes Video in PowerPoint einzufügen, musst du die Folie öffnen, auf der das Video integriert werden soll. Auf dem unverankerten Menüband kannst du den Punkt „Einfügen“ wählen. Anschließend kannst du auf Video tippen und dann die Kamera wählen. Anschließend wird die Smartphonekamera aktiv.

Quellen für (Online)-Videos

Neben YouTube gibt es noch einige andere Plattformen bei denen du kostenlos schöne Videos für deine Präsentation herunterladen kannst.

Schau z. B. mal bei Pexels oder Pixabay vorbei. Einfach bei der Suche auf „Video“ klicken und du bekommst die Clips angezeigt. Achte bitte auf die Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.